21. Dezember 2011, Südpfalz-Kurier – BIK hat über 100 Mitstreiter

Das Foto zeigt Agnes Glaser, 100. Mitglied der BIK, und den Vorsitzenden der Bürgerinitiative Klingenmünster, Dirk Burkhart.
Das Foto zeigt Agnes Glaser, 100. Mitglied der BIK, und den Vorsitzenden der Bürgerinitiative Klingenmünster, Dirk Burkhart.


Von (fast) null auf hundert in nur einem Jahr: Die Bürgerinitiative Klingenmünster (BIK) hat eines ihrer Ziele erreicht. In diesen Tagen konnten die Kämpfer für den baldigen Bau einer Umgehungsstraße das 100. Mitglied begrüßen. Agnes Glaser, eine alteingesessene Bewohnerin der Gemeinde, hatte beim vorweihnachtlichen Erlebnistag gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Harry Hinsky den Mitgliederantrag unterschrieben. Sie wohnt zwar nicht direkt an der vom Durchgangsverkehr gequälten Weinstraße, aber in der Straße Im Winkel nicht weit davon entfernt. „Wenn ich die Fenster öffne, höre ich den Verkehrslärm.“ Auch die Sicherheit der Bewohner, vor allem der Kinder, liegt dem Paar am Herzen. „Gerade vor kurzem ist ein Junge am Zebrastreifen angefahren worden“, sorgt sich Harry Hinsky.

BIK-Vorsitzender Dirk Burkhart überreichte dem 100. Mitglied einen Korb mit leckeren Produkten der Region und ein orangefarbenes BIK-T-Shirt. Es sei ein großer Erfolg, dass die Bürgerinitiative, vor rund einem Jahr von nur wenigen Leuten gegründet, nun schon auf über 100 Mitstreiter gewachsen ist. „Daran sieht man ganz klar, dass die Bevölkerung hinter uns steht“, machte Burkhart deutlich. „Wenn wir weiterhin in jedem Jahr unsere Mitgliederzahl verzehnfachen, haben wir in zwei Jahren die ganze Verbandsgemeinde“, übertrieb lachend der 2. Vorsitzende Hans-Peter Bauer.
Beim nächsten Treffen der Bürgerinitiative am 25. Januar um 19.30 Uhr in der Weinstube Zum Fuchsbau werden Pläne für das neue Jahr geschmiedet – ein wichtiges Jahr für die BIK, denn Anfang 2012 soll nach Auskunft des Landesbetriebs Mobilität die Planfeststellung für die Ortsumgehung eröffnet werden. (Reich)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.