18. Mai 2011, Südpfalz Kurier – BIK-Day: Alles dreht sich um die Umgehung

Warum braucht Klingenmünster eine Umgehung? Wie viel Schwerlastverkehr brettert täglich durch den Ort? Wie erleben Kinder die gefährliche Straße? Und was sagen Politiker dazu? Diese Fragen und viele andere werden am Sonntag, 22. Mai 2011, ab 14.00 Uhr bei einer Informationsveranstaltung auf dem Platz vor der evangelischen Kirche, direkt an der Weinstraße, beantwortet. Die Bürgerinitiative Klingenmünster (BIK), die sich für den baldigen Bau einer Ortsumgehung einsetzt, lädt alle Bürger zum so genannten BIK-Day ein.

In der etwa zweistündigen Veranstaltung werden die Ergebnisse einer 24-Stunden-Verkehrszählung auf der B 48 vorgestellt. Eine Liste mit über 1.100 Unterschriften pro Umgehung, die von der BIK gesammelt wurden, wird an diesem Tag überreicht. “Unsere Straße ist gefährlich” war Thema einer Kindermalaktion; die Bilder sind an diesem Tag zu sehen. In einem kurzen Filmbeitrag mit dem Titel “Es wird Zeit! Ortsumgehung jetzt!” kommen Einwohner Klingenmünsters zu Wort.

Landrätin Theresia Riedmaier, Verbandsbürgermeister Hermann Bohrer und Ortsbürgermeister Erwin Grimm, sowie die Bundestagsabgeordneten Thomas Gebhart und Volker Wissing haben Ihr Kommen zugesagt und werden sich teilweise in Redebeiträgen zur Umgehung äußern.

Mehr Infos über die BIK-Aktivitäten unter

www.bi-klingenmuenster.de. (Reich)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.