29. Dezember 2010, Südpfalz Kurier – “Die Tausend geknackt”

Klingenmünsters Bürger für Umgehung

KURT BECK PRO UMGEHUNG: Am Infostand machte der Ministerpräsident per Unterschrift klar, dass er das Anliegen der Bürgerinitiative unterstützt. Auch Ortsbürgermeister Erwin Grimm (links) und Verbandsbürgermeister Hermann Bohrer (Mitte) zückten den Stift.

KURT BECK PRO UMGEHUNG: Am Infostand machte der Ministerpräsident per Unterschrift klar, dass er das Anliegen der Bürgerinitiative unterstützt. Auch Ortsbürgermeister Erwin Grimm (links) und Verbandsbürgermeister Hermann Bohrer (Mitte) zückten den Stift.

“Die Tausend geknackt”: Klingenmünsters Bürger für Umgehung

Der Aufwand hat sich gelohnt: Mitglieder der Bürgerinitiative Klingenmünster (BIK) haben in den vergangenen Wochen genau 1003 Unterschriften für den baldigen Bau einer Umgehungsstraße gesammelt. “Wir haben die Tausend geknackt. Super!” freuen sich Bettina und Dirk Burkhart, die im Oktober die Bürgerinitiative gegründet haben. Gut ein Dutzend BIK-Mitglieder haben in den letzten Wochen an jeder Haustür in Klingenmünster geklingelt und für ihr Anliegen geworben.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Unterschrieben haben 754 Erwachsene, die in Klingenmünster wohnen. Auf einer eigenen Kinderliste trugen sich 47 Mädchen und Jungen ein. Da beim vorweihnachtlichen Erlebnistag am 20. November an einem BIK-Infostand Unterschriften gesammelt wurden, kommen 202 auswärtige Besucher dazu, die sich ebenfalls eine Umgehung und ein verkehrsberuhigtes Klingenmünster wünschen.

Auch Ministerpräsident Kurt Beck machte an diesem Tag beim Infostand halt, trug sich in die Liste ein und nahm einen Button (“Umgehung jetzt!”) mit. Beck ermunterte die Bürgerinitiativler, weiter für ihr Anliegen zu kämpfen. Die Umgehung sei “auf einem guten Weg”, meint der Landesvater.

Mit der Unterschriftensammlung will die Bürgerinitiative dokumentieren, dass die Bewohner von Klingenmünster – und zwar nicht nur die Anlieger der verkehrsgeplagten Weinstraße – sich dringend den schnellen Bau der geplanten Umgehungsstraße wünschen. In einem nächsten Schritt werden in diesen Tagen 35 Politiker auf Regions-, Landes- und Bundesebene angeschrieben und um eine Stellungnahme zur Ortsumgehung gebeten.

Das nächste Treffen der BIK findet am Donnerstag, 13. Januar, um 19 Uhr statt, und zwar ausnahmsweise in den August-Becker-Stuben (Klingbachhalle).

(Reich)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.